Archiv Neues aus den Mitgliedsorganisationen 
(Juni 1999) 
Briese feierte fünfjähriges Bestehen

Die Drogentherapieeinrichtung Briese des Anti-Drogen-Vereins feierte am 7. Mai ihr fünfjähriges Bestehen. 1993 kaufte der Verein das ehemalige Ferienheim von der Treuhand. Die Eröffnung erfolgte am 5. Mai 1994 nach umfangreichen Modernisierungs- und Umbauarbeiten mit zunächst 19 Behandlungsplätzen. 1996 - 1998 wurden wietere Renovierungsarbeiten durchgeführt, ein neues Blockhaus gebaut und die Behandlungsplätze aufgestockt. In diesem Jahr wird das Dach ausgebaut und bei gleicher Platzzahl ein besserer Wohnstandard und zwei neue Therapieräume geschaffen.

Das Therapieprojekt des ältesten und größten freien Trägers der Berliner Suchthilfe liegt im Briesetal, etwa zwei Kilometer von Birkenwerder entfernt. 32 Männer und Frauen finden ausreichend Platz, um miteinander zu leben und in einem angemessenen therapeutischen Rahmen ihre Suchtproblematik zu bearbeiten.

Das therapeutische Konzept sieht eine stationäre medizinische Rehabilitation für die Drogenabhängigen vor. Es ist auf eine Dauer von zehn Monaten ausgelegt. Neben der medizinischen Versorgung, die schwerpunktmäßig am Beginn der Therapie steht, stellen die Sozio-, Ergo- und Psychotherapie weitere wichtige Schritte auf dem Weg in ein suchtfreies Leben dar.

Während der viermonatigen Adaptionsphase am Ende der Therapie wird mit einem externen Berufspraktikum das Erarbeitete umgesetzt. Arbeitsaufnahme, Fahrweg, Selbstversorgung etc. sollen ein alltägliches Leben simulieren und werden vom therapeutischen Team begleitet.

Kostenträger der Behandlungen sind die Rentenversicherungen, die Krankenkassen und die Sozialämter. Das zwölfköpfige Mitarbeiterteam setzt sich aus Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen, Arbeitstherapeuten, Erziehern, einer Verwaltungskraft, sowie Zivildienst-, ABM- und Honorarkräften zusammen.

In den vergangenen fünf Jahren wurden in Briese 232 Klienten/-innen aufgenommen. Davon haben 93 (knapp 47 Prozent) ihre Behandlung zu einem regulären Abschluß gebracht. Die Zahl der Abbrüche lag bei 77 (38,5 Prozent).

Kontakt:
ADV Briese
Ortsteil Briese 1-2, 16547 Birkenwerder
Tel. (03303) 502993, Fax (03303) 502994
email: briese@anti-drogen-verein.de

(RB 6/99)

weitere Archivbeiträge 
zurück zu den aktuellen Beiträgen dieser Rubrik